Freie Fahrt für die Feuerwehr

Wenn es brennt oder sich jemand in einer Notlage befindet, kommt die Feuerwehr und leistet schnelle Hilfe. So sollte es jedenfalls sein. Allerdings machen Falschparker den Rettungskräften oft genug ein Strich durch diese Rechnung.
Denn ist mit den großen Einsatzfahrzeugen kein Durchkommen, bedeuten Umwege eine Zeitverzögerung und können sogar Menschenleben fordern.
Immer wieder kommt es bei Einsätzen der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes dadurch zu Zeitverzögerungen, weil amtlich gekennzeichnete Feuerwehrzufahrten als Parkplatz „missbraucht“ werden.
Manch gedankenloser Autofahrer, der nach eigenen Aussagen „nur einmal kurz“ sein Fahrzeug dort abgestellt hat, wird so für die Feuerwehr zum  "brennenden Problem".
Statt sich um Notfallpatienten, vom Brand bedrohte Menschen oder die Erhaltung bedeutender Sachwerte kümmern zu können, muss erhebliche Zeit und Personal eingesetzt werden, um die Einsatzstelle rechtzeitig zu erreichen

Bitte beachten Sie insbesondere folgendes:

Achten Sie bitte stets darauf, dass die Durchfahrt für Großfahrzeuge der Feuerwehr gewährleistet ist.

Wussten Sie eigentlich…?

Verkehrsteilnehmer können haftbar gemacht werden, wenn wegen ihres regelwidrigen Parkens die Feuerwehr den Einsatzort zu spät erreicht und dadurch Personen zu Schaden kommen!
Dieses Problem hat auch der Gesetzgeber erkannt und Verwarngelder für diese Verstöße in Bußgelder von 40 bis 50 Euro umgewandelt. Das bedeutet: Falschparker, die Rettungsfahrzeuge in einem Einsatz behindern, bekommen einen Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister! So kostet es jetzt 40 Euro, wenn durch ein parkendes Fahrzeug weniger als 2,60 Meter Durchfahrtbreite verbleiben oder in scharfen Kurven geparkt wird und Einsatzfahrzeuge behindert werden. 50 Euro Bußgeld werden fällig, wenn in oder vor gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten geparkt wird, unabhängig von der Durchfahrtbreite.

Durch gedankenloses Parken werden Einsatzfahrzeuge auf Alarmfahrten behindert. Dadurch geht wertvolle Zeit für die Rettung von Menschenleben verloren.

Parken Sie nie...
in Feuerwehranfahrtszonen!
in und vor Feuerwehrzufahrten!
an engen Straßeneinmündungen!
Halten Sie Rettungswege unbedingt frei!
Parken Sie nicht im Parkverbot!
Parken Sie nicht in Feuerwehrzufahrts- und Abfahrtszonen!
Parken Sie nicht im unmittelbaren Kreuzungs- oder Einmündungsbereich!
Parken Sie nicht in zweiter Reihe!
Parken Sie in engen Straßen nicht wechselseitig, Rettungsfahrzeuge müssen sonst Slalom fahren oder kommen gar nicht mehr durch.
Stellen Sie ihr Auto nicht verbotswidrig ab, auch wenn Sie auch nur „eine Minute“ weg sind (Eine Minute länger im Feuer oder bei einem Herzinfarkt können tödlich sein).

© Copyright Freiwillige Feuerwehr Gottmadingen

-Abteilung Bietingen-  Alle Rechte vorbehalten